Unterricht:

Flöten  |   Tasten  |   Üben

Der Unterricht richtet sich in erster Linie nach den technischen und emotionalen Voraussetzungen des Schülers. Im Vordergrund stehen das Erlernen der Grundlagen, die Erziehung zum selbstkritischen und selbstständigen Umgang mit Musik, sowie die Freude am (gemeinsamen) Musizieren.
Hierbei gilt - je früher begonnen wird, umso besser! Ab einem Alter von 5 Jahren ist dies in der Regel sinnvoll. Aber auch nach oben hin sind keinerlei Grenzen gesetzt. Man muss sich nur bewusst sein, dass man es im Seniorenalter höchstwahrscheinlich nicht mehr als Virtuose auf die großen Konzertbühnen schafft. Aber zu spät kann es nie sein, den Zugang zur Musik zu suchen!

Vorzüge meines Unterrichts:

- Freude am Musizieren hat hohe Priorität
- diverse Instrumente, Genres und Musizierformen
- Unterricht bei Ihnen zu Hause möglich
- flexible Unterrichtszeiten zu (fast) jeder Tageszeit
- individuelle Unterrichtsplanung und -gestaltung
- stete Rückkopplung zwischen Lehrer, Schülern und Eltern
- gute Preise (unter Konditionen nachzulesen)
- keine langfristig bindenden Verträge
- Beratung beim Instrumenten- und Notenkauf
- Hilfestellung bei Ausstattung mit Noten und Instrumenten
- Reinigung/Pflege und kleinere Reparaturen der Instrumente
- nicht zu vergessen: freundliches Personal ;)

Bevor Sie sich ein eigenes Instrument zulegen, lassen Sie sich persönlich und ausführlich beraten - am besten vom Fachlehrer, denn der will nichts verkaufen. So verschieden wie die Vorstellungen und Ansprüche jedes einzelnen Menschen sind, so individuell sind auch die Instrumente! Auch ist nicht jeder Mensch für jedes Instrument geeignet, das sollte man im Vorfeld eruieren. Vielleicht können meine Seiten Ihnen helfen, schon eine Vorauswahl zu treffen.

Konditionen:

Unterricht findet in der Regel 1x wöchentlich zu je 30 oder 45 Minuten statt.

Das Unterrichtshonorar ist als Monatspauschale in 12 gleichen Teilen monatlich im Voraus zu entrichten.
Der Berechnung sind 38 Schulwochen pro Schuljahr zu Grunde gelegt.
Maßgebend ist die aktuell gültige Gebührenordnung.

Auch stündliche Bezahlung ist möglich und sinnvoll, wenn bspw. der Unterricht nicht in regelmäßigen Abständen stattfinden kann.

An gesetzlichen Feiertagen und in den Ferien für allgemeinbildende Schulen findet kein Unterricht statt.
Erscheint der/die Schüler/in nicht zum Unterricht, besteht kein Anspruch auf eine Nachholstunde. Bei Ausfall zu Lasten der Lehrkraft, abgesehen vom Krankheitsfall, muss die ausgefallene Stunde nachgeholt werden. Sollten mehr als 3 Unterrichtsstunden im Quartal ausfallen, werden nach der 3. Fehlstunde alle weiteren Ausfallstunden rückvergütet.



An vielen Musikschulen ist es üblich, dass die Schüler ihre Verträge jeweils nur zum Ende eines Halb-/Schuljahres kündigen können. Bei mir müssen Sie keine langfristige Bindung eingehen, denn in der heutigen Zeit kann sich leider die finanzielle Situation schlagartig ändern und auch Interessen müssen nicht zwingend beständig bleiben. Meine Verträge sind mit einer Frist von 6 Wochen kündbar.

Zwei kostenfreie und unverbindliche Schnupperstunden sind jederzeit möglich.


Weiterführend zu den Themen:
Flöten  |   Tasten  |   Üben